Archive for Oktober 2010

Sekten im Allgemeinen

Was ist eine Sekte?

Eine Sekte ist eine Gruppierung, die sich von größeren Religionsgemeinschaften ausgrenzen und  behaupten, dass sie  durch ihre Lehre einen  „neuen“  Weg zur Erlösung und zum besserem Leben gefunden haben.

Merkmale einer Sekte:

Führerperson :
Gründer der Sekte, eine oder mehrere Person(en), dem Führer gegenüber verhält man sich gehorsam, an Entscheidungen darf nicht gezweifelt und kritisiert werden.
Abhängigkeit:
Es findet eine „Gehirnwäsche“ statt,( Es wird versprochen, die Menschen zu etwas besserem auszubilden und so die Welt zu verändern)
-Heilsversprecher
-Feindbilder: jemand, der aus der Sekte aussteigt oder nicht dazugehört bzw. die Sekte kritisiert wird als Feind  angesehen (das Böse), die Mitglieder und gleichdenkende sind Freunde (das Gute)
-Abschottung: die Mitglieder grenzen sich nach einer Zeit lang selber von ihrer Famile und Freunden ab, weil sie sich als Auserwählte sehen. Schon als Kleinkind in einer Sekte wird beigebracht Gott/Jesus mehr als die Eltern zu lieben/zu gehorschen.
-Gruppendruck
Warum  werden Menschen Mitglieder einer Sekte?
1) Wollen eine Änderung, Abenteuer, Selbsterfahrung, Sinn, Grenzerfahrungen.
2) Sie sind mit ihrem Leben, der Gesellschaft, der Welt unzufrieden.
3) Sie haben seelische Probleme oder andere Krisen wie,Arbeitslosigkeit, Tod eines Nahestehenden .
Hinweise auf beginnende Sektenmitgliedschaft:

1) Probleme scheinen sich von alleine zu lösen
2) Ist vom Ziel der Sekte überzeugt (versucht es umzusetzen)
3) Die Gemeinschaft kümmert sich liebevoll um den Neuzugang
4)Sektenliteratur wird gelesen
5) Freunde und Familie vernachlässigen und Zeit mit den neuen „Freunden“ verbringen
6) Umstellungen von Lebensgewohnheiten (Tagesablauf, Kleidung, Ernährung, Interessen)
7) finanzielle Ausgaben ( Spendenforderungen)
Wege aus der Sekte:
  • Freiwilliger  Austritt: erfüllen sich die Hoffnungen der Mitglieder nicht, wird der Stress zu groß oder die Lebensbedürfnisse nicht zueinander passenn, kann es zum Austritt aus der Sekte folgen. Die Sekte wird versuchen das Mitglied aufzuhalten  und wieder von der Richtigkeit der Mitgliedschaft zu überzeugen, wenn es aber nicht gelingen sollte, lässt es die Sekte zu. Die anderen Mitglieder werden aber von der Person ferngehalten.
  • Ausschluss: Wenn die Mitglieder nicht mehr überzeugt sind oder Zweifel haben , müssen sie diszipliniert oder ausgeschlossen werden.
  • Deprogramming: Auf Kosten werden die Mitglieder entführt, in einen Raum eingesperrt  und  deprogrammiert.
  • Befreiungsgespräch ohne Zwang.

Quellen:    Wikipedia,  Youtube,  Reli. Info, Rolf-duefelmeyer.beepworld.de

Advertisements

Sekten?

Liebe Schülerinnen und Schüler des Kurses 9, Reli, 2010/11!

Willkommen in diesem Blog.

Ihr habt für die kommenden Unterrichtsstunden das Thema „Sekten“ gewählt. Dazu hatten wir schon als Auftakt das Video „die Seelenfänger“ über die Scientologen angesehen.

Wenn ihr es erneut ansehen wollt:

Was ist eine Sekte?

Ursprünglich bedeutet das Wort Sekte (lateinisch secta) so etwas wie „Partei“ oder „Schule“.  Es leitet sich von dem Wort „sequi“ (folgen) ab und wird in der Theologie und Religionswissenschaft eher neutral benutzt, also z.B. eine Minderheit mit abweichender Lehre und Praxis, die sich von einer Gruppe (der Kirche) abgetrennt hat. Dennoch ist das Wort Sekte auch eine Fremdbezeichnung (geworden) und hat eine negative Bedeutung. An der Spitze einer solchen Sekte steht oft eine prophetische oder gottesähnliche Gründergestalt, die uneingeschränkte Autorität besitzt. Dem gegenüber stehen die Sektenangehörigen von denen absolute Disziplin und Gehorsam erwartet werden. Oft werden die Sektenmitglieder finanziell ausgebeutet und von der Sekte abhängig gemacht. Die Sekte widerum verspricht die Lösung aller Schwierigkeiten in Familie, Beruf oder Studium und bietet scheinbar Wege der Persönlichkeitsentfaltung und Veränderung der Gesellschaft an.

Traditionelle Sekten, die seit mehreren Generationen bestehen und z.T. christiliche oder esotherische Wurzeln haben sind z.B. die Mormonen, Christliche Wissenschaft, Zeugen Jehovas, Neuapostolische Kirche, etc. Sogenannte Psycho- oder Politsekten sind radikale ideologische Gruppen ohne eigentlich religiöse Anschauungen. Hier sind z.B. die Scientology-Organisation, aber auch die LaRouche Bewegung oder der Verein zur Förderung der psychologischen Menschenkenntnis zu nennen. Außerdem gibt es sog. neuoffenbarerische Sekten, deren Gründer meist esoterische oder christliche Neuoffenbarer sind, z.B. Fiat Lux, Universelles Leben, Michaelsvereinigung oder die Gralsbewegung.

Ihr werdet im weiteren Verlauf des Reihe einige dieser Sekten in diesem Blog vorstellen und eure Arbeit gegenseitig fundiert kommentieren.

Beachtet dabei bitte die Regeln der Netiquette, verwendet nur selbsterstellte Texte und beachtet beim Einstellen von Bildern die urheberrechtlichen Vorgaben.

Viel Spaß und Erfolg bei eurer Arbeit!

A. Spang